Anfrage an das Schicksal

Es gab Kandidaten, es gab Wahlen,
ich liebte Susan, Corinna und Rachel,
und litt fürchterliche Qualen:
Corona, wo ist Dein Stachel?

Hart ist’s, so man Menschen liebt,
und ganz langsam wurde mir klar:
Wo’s auch immer Dich hinzieht,
das Virus war schon vor Dir da!

Der Schleim macht da ganz richtig
sich als Parasit den Lenz,
benutzt den Menschen und ganz wichtig,
dessen Schwarmintelligenz.

Leaders, questions and the answers,
weise Worte laufen über’n Ticker,
doch Mann der Stunde ist wer anders,
man heißt ihn Epidemiker.

Der sprach: Bleibt ja zu Hause,
sonst trifft Euch der Keim mit List!
Doch wer macht gern vom Leben Pause?
Was glaubt dies Virus, wer es ist?

Die Pandemie kennt keine Feiertage,
doch die Natur kennt miese Tricks,
manche Antwort kennt auch keine Frage:
Ich kaufe ein x!